Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Beschneiung bei Plusgraden am Stilfser Joch: DEMACLENKO macht’s möglich


Schneeerzeugung bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunkts – dafür steht Snow4Ever. Jüngstes Zeugnis der zukunftsweisenden Beschneiungstechnologie aus dem Hause DEMACLENKO kann gerade am Stilfser Joch in Italien bestaunt werden. Seit Juli ist die Maschine dort völlig autonom in Betrieb und sorgt für die Schneesicherheit der Pisten.

Am Stilfser Joch, ein Gebirgspass zwischen den italienischen Regionen Trentino-Südtirol und der Lombardei, befindet sich eines der letzten Sommerskigebiete der Alpen. Ski-Nationalmannschaften aus ganz Europa trainieren hier in den Sommermonaten regelmäßig, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Vor Ort im Einsatz ist Snow4Ever, DEMACLENKOs Antwort auf die Nachfrage nach optimaler Beschneiung bei Temperaturen über 0° Celsius. Seit Mitte Juli produziert die Maschine rund um die Uhr und völlig autonom Schnee, der für die Präparierung der Pisten verwendet wird, die von der Gesellschaft SIFAS – Società Impianti Funiviari Allo Stelvio betrieben werden. Die Bilanz: Rund 300 m3/Woche bei Tagestemperaturen von 18° Celsius.

Möglich wird diese Art der Beschneiung durch eine wissenschaftliche Innovation im Inneren des Systems, bei der unabhängig von den Außentemperaturen und ohne chemische Zusätze durch Kristallbildung echte Schneeflocken entstehen. Dank einer zentralen Fernsteuerung lässt sich die vollautomatische Technologie auch problemlos in bestehende Beschneiungsanlagen integrieren.