Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Neue Investitionen fördern den Skisport in Japan


Seit Beginn des Wintersports Anfang des 20. Jhd. wurde in Japan sehr viel in die Skigebietsplanung investiert, um den Skisport auch abseits der Olympischen Spiele noch bekannter zu machen.

Nachdem die olympischen Spiele in Sapporo (1972) und Nagano (1998) einen regelrechten Boom des Wintersports in Japan verursacht haben, reagieren nun zahlreiche Destinationen auf den Rücklauf des Skisports und investieren vor allem in neue, noch unbebaute Gebiete. Eine dieser Investitionen konzentriert sich auf die Realisierung eines komplett neuen Skigebietes in Kamikawa Cho. Das Gebiet ist Teil der Präfektur Hyogo und befindet sich auf dem südwestlichen Abscnitt der Insel Honshu.

Für Demaclenko umfasst das Projekt die Leiferung einer kompletten Beschneiungsanlage wobei die gesamte Pumpstation am Hauptsitz vormontiert und als Kontainer nach Japan geschickt wurde. Hauptgrund dieser Vorgehensweise ist sicherlich eine schnellere und effizientere Abwicklung der Bauarbeiten vor Ort. Den Auftrag komplettieren 3,5 km Rohrleitungen sowie über 50 Zapfstellen, welche die Schneeerzeuger mit dem nötigen Wasser versorgen. Für die ideale Wassertemperatur sorgt eine Cooling System Anlage mit einer Gesamtfördermenge von 30 l/s. Demaclenko konnte v.a. wegen seiner langjährigen Kompetenz in der Grenztemperaturbeschneiung punkten und lieferte so in Absprache mit dem Kunden eine gemischte Anlage aus Propeller und Lanzen. Während bei den Lanzen die Entscheidung relativ schnell getroffen war, fiel die Wahl bei den Propellermaschinen auf Evo 3.0, der durch den relativ niedrigen Stromverbrauch und der doch sehr guten Wurfweite die Anforderungen des Kunden das Skigebiet an verschiedenen Stellen flächendeckend und ohne großen Aufwand zu präparieren bestens erfüllen wird. 

Mit der Erschaffung der neuen Naherholungszone wollen die öffentlichen Investoren v.a. Kindern und Jugendlichen den Wintersport nahe bringen bzw. Familien einen Ausgleich zum alltäglichen Großstadtleben bieten. 

Mit der Fertigstellung in den nächsten Monaten umfasst das Skigebiet insgesamt 2 hochmoderne Sessellifte und 3 neu realisierte Pisten, die zu 100% auf technische Beschneiung zurück greifen können.
 
 
 
Demaclenko GmbH Admin
 
Artikel weiterempfehlen